Lehrerbildung zum Übergang Schule - Beruf

 

Um einen verbesserten Zugang der Jugendlichen zu beruflichen Anschlussperspektiven sowie eine angemessene professionelle Begleitung im Berufsorientierungsprozess zu ermöglichen, ist eine intensive Zusammenarbeit und Abstimmung verschiedener Akteure notwendig, um den Berufsorientierungsprozess adäquat begleiten und fördern zu können.

Die Bedeutung der multiprofessionellen Zusammenarbeit kennzeichnet sich durch die Verständigung verschiedener Professionen, die am Prozess der Berufs- und Studienorientierung beteiligt sind.

Zentrale Akteure in diesem Prozess sind neben Lehrkräften an beruflichen und allgemeinbildenden Schulen und Gymnasien auch Pädagoginnen und Pädagogen in außerschulischen Einrichtungen.

Das Seminar bereitet diese Zielgruppen im Rahmen einer multiprofessionellen Lehrveranstaltung auf eine professionelle Begleitung von Jugendlichen im Prozess der Berufs- und Studienorientierung vor. Dabei liegt der Fokus auf dem Erwerb von Kompetenzen zur subjektorientierten Beratung und Begleitung von Jugendlichen im Übergang von der Schule in Berufsausbildung und/oder Studium und Beruf. Zudem werden Aspekte der multiprofessionellen Zusammenarbeit dieser sowie weiterer relevanter Akteure und Einrichtungen berücksichtigt und eine Theorie-Praxis-Reflexion angeregt.

sdf

In Kooperation mit der Abteilung Berufs- und Wirtschaftspädagogik