Zwei-Fächer-Prüfungsordnung 2016

Die Zwei-Fächer-Prüfungsordnung 2016 ist die vom Wintersemester 2012/13 bis einschließlich Sommersemester 2017 geltende Fassung und damit Grundlage der Studienstruktur der Bachelor- und Master- Studiengänge und der Prüfungsordnungen der Studienfächer.

Studierende, die in dieser Zeit ihr Studium begonnen haben, können das Bachelorstudium bis zum 10. Juni 2021 und das Masterstudium bis zum 10. Juni 2020 nach dieser Zwei-Fächer-Prüfungsordnung abschließen.

Studierende, die ihr Studium bis zu diesem Zeitpunkt nicht abgeschlossen haben, wechseln automatisch in die neue Zwei-Fächer-Prüfungsordnung 2017. Nach dieser Prüfungsordnung erbrachte Leistungen werden dann gemäß der Anerkennungssatzung anerkannt.

Wechsel eines Studienfaches

Studierende, die ihr Studium vor dem Wintersemester 2017/18 aufgenommen haben und nach Inkrafttreten dieser Satzung ein Studienfach wechseln, werden in allen Fächern in die Zwei-Fächer-Prüfungsordnung 2017 immatrikuliert und setzen ihr Studium nach dieser Prüfungsordnung fort. Bereits zuvor erbrachte Leistungen werden nach den Regeln der Anerkennungssatzung anerkannt. Erfolgt im Fall des Fachwechsels eine Einstufung in ein höheres Semester, das innerhalb der Gültigkeit der Zwei-Fächer-Prüfungsordnung 2016 liegt, können Studierenden ihr Studium in einer auslaufenden Kohorte fortsetzen und das Bachelorstudium bis zum 10. Juni 2021 und das Masterstudium bis zum 10. Juni 2020 abschließen.