Praxissemester

Im Master-Praktikum, das im 3. Semester im Rahmen des Praxissemesters absolviert wird, sollen sich fachwissenschaftliche, fachdidaktische und erziehungswissenschaftliche Erfahrungen und Erkenntnisse in einer möglichst umfassenden Bandbreite verbinden, damit die Studierenden sich mit ihrer zukünftigen Berufsfähigkeit und -tätigkeit konfrontieren. Sie sollen Fachunterricht planen, durchführen und auswerten und im Spektrum ihrer zukünftigen pädagogischen Verantwortung zu einer vertiefenden Orientierung gelangen. Im achtwöchigen Master-Praktikum sollen die Studierenden den Schulalltag gründlich kennen lernen und sich mit den Anforderungen an die Lehrerrolle intensiv auseinandersetzen.

Die Lehrveranstaltungen, die von den Studierenden im dritten Fachsemester des Master of Education belegt werden, finden während des Wintersemesters zwischen Semesteranfang und Weihnachten statt (sog. verkürztes Semester).

5 LP:     Heterogenität und Inklusion in der Schule

3 LP:     Pädagogische Vorbereitung im Praxissemester

3+3 LP: Fachdidaktiken sind mit einem Anteil von mindestens 10 LP pro Fach in den Studienplänen der Fachwissenschaften enthalten. Davon sind je 3 LP für Seminare zur Vorbereitung im Praxissemester verortet.

9 LP:     Schulpraktikum im Praxissemester und Reflexion: Zugangsvoraussetzung für das Modul ist die regelmäßige Teilnahme an den praktischen Übungen in den Modulen Heterogenität und Inklusion in der Schule, Pädagogische Vorbereitung im Praxissemester sowie in den fachdidaktischen Vorbereitungen im Praxissemester. Umfang: 8 Wochen

Die Mindestanforderungen an die Studierenden werden in der Broschüre Basisinformationen zur Durchführung des Praxissemesters beschrieben.