Lernbereich Globale Entwicklung - Entwicklungs(zusammen)arbeit (Z)

Inhalte:

Globale Entwicklung im Schulunterricht
Die Weltgemeinschaft ringt um Lösungen für die globalen Herausforderungen unseres Jahrhunderts. Die schulische Bildung spielt eine zentrale Rolle bei der Befähigung junger Menschen, sich an den Gestaltungsprozessen zu beteiligen.
Moderne schulische Bildung arbeitet deshalb fächerübergreifend und vermittelt die Kompetenz zum interdisziplinären Denken und Handeln. Sie ist alltagsbezogen und handlungsorientiert. Sie ermutigt zu gesellschaftlicher Partizipation und sie befördert den (selbst-)kritischen Diskurs ebenso wie ein kooperatives Vorgehen.
Mit dem Ziel, diesen Bildungsansatz zu unterstützen, entstand das Konzept des Globalen Lernens bzw. eines Lernbereichs Globale Entwicklung.

Ziel der diesjährigen Zertifikats-Veranstaltung ist es, sich kritisch mit dem Thema Entwicklungszusammenarbeit auseinander zu setzen. Die Studierenden werden die Aufgabe erhalten, nach einer intensiven Vorbereitung mit Projekten, die auch Schule öffnen soll, in den Unterricht zu gehen, um bei den Lernenden Perspektivwechsel zu ermöglichen und Pro und Contra zu erörtern.
In der Zertifikats-Lehrveranstaltung lernen Lehramtsstudierende aller Fächer und Fachsemester den Lernbereich Globale Entwicklung und die Möglichkeiten für den eigenen Unterricht kennen. Im Austausch und in der Zusammenarbeit mit außerschulischen Akteuren erfahren die Studierenden mehr über den Nutzen und die Grenzen von Kooperationen mit schulinternen und -externen Partnern.
In fächerübergreifenden Arbeitsgruppen, inhaltlich unterstützt von externen Fachleuten, entwickeln die Studierenden in diesem Wintersemester unterschiedliche Unterrichtseinheiten für den Lernbereich Globale Entwicklung im schulischen Unterricht.
Die Unterrichtskonzepte werden schließlich mit Schulklassen erprobt sowie die Erfahrungen reflektiert. Die Materialien und Ergebnisse werden im Internet dokumentiert und anderen Interessierten verfügbar gemacht.

Diese Lehrveranstaltung ist ein extracurriculares Angebot des Zentrums für Lehrerbildung und endet nach regelmäßiger Teilnahme, Erarbeitung einer Sachanalyse und Durchführung einer Lerneinheit sowie Erstellung einer zusammenfassenden Dokumentation mit einem Zertifikat. Im Fach Geographie können Masterstudierende zusätzlich Leistungspunkte erwerben.

Voraussetzungen:

Dieses Zertifikat richtet sich an alle Lehramtsstudierenden ab dem 3. BA-Semester und wird in Kooperation mit der Arbeitsgruppe Didaktik der Geographie und Ökopartner angeboten.
Das Zertifikat wird in diesem Wintersemester bereits zum fünften Mal angeboten!

Datum:

Auftakt: Freitag, 28.10.15, 14-20 Uhr
Gruppenarbeitsphase
Block 1: Samstag, 12.11.16, 10-16 Uhr
Gruppenarbeitsphase
Block 2: Freitag, 16.12.16, 14-18 Uhr
Gruppenarbeitsphase + praktische Umsetzung in der Schule
Block 3: Samstag, 28.1.17, 10-16 Uhr
Abschlussveranstaltung und Zertifikatsübergabe: Mittwoch, 15.2.17, 16-19 Uhr

Veranstaltungsort: Leibnizstraße 1, R. 204

Dozierende: Prof. Dr. rer. nat. Hoppe, Heike Hackmann, Melanie Korn