Rechtsextremismus im Netz (W)

Rechtsextreme nutzen das Internet, um rassistische Hetze und neonazistische Propaganda zu verbreiten. Für Neonazis gilt das Internet als eine perfekte “Propagandawaffe” - wie sie es selbst gerne nennen. Darüberhinaus werden Soziale Netzwerke und Kommentarspalten unter Artikeln genutzt: Hier versuchen Rechtsextreme zunehmend, ihre Ideologie als Normalität in Diskussionen mit Nicht-Szene-Mitgliedern einfließen zu lassen. Jugendschutz.net beobachtete schon 2009 rund 2.000 Postings, 2012 waren es bereits 5.500,

Pädagogische Fachkräfte benötigen konstruktive Strategien, dies zu erkennen und im Kontext Schule präventiv zu intervenieren.

Der Workshop geht unter anderem auf folgende Fragen ein:

  • Warum sind rechtsextreme im Web aktiv?
  • Was machen sie und woran erkenne ich sie?
  • Wie gehe ich damit um, wenn sich Schüler_innen in sozialen Medien in rechten Gruppierungen beteiluigen?
  • Was kann man im Kontext Schule zur Prävention tun?

 

Datum: 02.12.16 14:00 - 17:00 Uhr - ENTFÄLLT

Veranstaltungsort: LS 3, R. 220

Dozentin: Antja Groeneveld, Annika Vajen - Aktion Kinder- und Jugendschutz Schleswig-Holstein e.V.