Studienstruktur

Die Struktur des Lehramtsstudiums befindet sich in einem ständigen Wandlungsprozess. Vor einigen Jahren wurde aus den Studiengängen mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung die neuen gestuften Studiengänge mit Abschluss Bachelor und Master geschaffen. Dabei ist der Bachelorstudiengang grundsätzlich als polyvalent anzusehen, da das Zwei-Fächer-Studium auch für Bereiche außerhalb des Schuldienstes qualifiziert. Erst durch den Master of Education wird der Fokus auf das Berufsziel Lehreramt gesetzt und mit dem Abschluss die Äquivalenz zur bisherigen Ersten Staatsprüfung hergestellt.
Die Lehramtsstudiengänge werden entsprechend der sich ändernden fachlichen, professionellen und strukturellen Anforderungen immer wieder einer Revision unterzogen. Die daraus resultierenden Reformprozesse werden im "Organisationsbereich Studienstruktur" zusammengeführt und gesteuert. Damit nehmen wir die zentrale Koordinationsfunktion bei allen Änderungen im Sinne einer Qualitätssicherung der Lehramtsstudiengänge ein.

Ansprechpartner: Dr. Astrid von der Lühe                  

Strukturmaßnahmen zur Entwicklung der Lehrerbildung an der CAU 2014 bis 2018
 

Neustrukturierung des Profils Lehramt an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen
 

Seit 2014 wurde an der CAU, koordiniert durch den ZfL-Organisationsbereich „Studienstruktur“, an einer umfassenden Neustrukturierung des „Profils Lehramt an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen“ in den Studiengängen Bachelor of Arts und Master of Education gearbeitet. Der Änderungsbedarf ergab sich aus dem am 10. Juli 2014 vom Landtag des Landes Schleswig-Holstein verabschiedeten neuen Lehrkräftebildungsgesetz, das eine Anpassung der Ausbildung der künftigen Lehrkräfte an die veränderten Bedingungen des schleswig-holsteinischen Schulsystems vorsieht. Dieses zuvor dreigliedrige Schulsystem ist nun zweigliedrig: ab der Sekundarstufe I wird zwischen Gemeinschaftsschulen und Gymnasien differenziert.

Weitere inhaltliche Zielsetzungen der Studienstrukturreform sind zum einen die Stärkung des Praxisbezugs im Studium als Vorbereitung auf die pädagogisch-didaktischen Herausforderungen des Schulalltag, die – ergänzend zu den Orientierungs- und Fachpraktika in der Bachelorphase – durch die Implementierung eines Praxissemester in der Masterphase gewährleistet werden soll. Zum anderen sollen alle Lehramtsstudierenden bereits während ihres Studiums Basis-qualifikationen in den Themenbereichen Heterogenität, Inklusion, Deutsch als Zweitsprache und Medienkompetenz erwerben.

Die Modellrezertifzierung wurde im Sommersemester 2015 in Kooperation mit dem CAU-Geschäftsbereich Qualitätsmanagement vorbereitet und in den anschließenden Semestern durchgeführt. Die Änderungen sind zum Wintersemester 2017/18 in Kraft getreten.

Informationen zum Profil Lehramt in den Studiengängen Bachelor of Arts und Master of Education

Informationen zum Praxissemester im Master of Education

Koordinations- und Kommunikationsabläufe in der Entwicklung der Lehrerbildung an der CAU
 

Das ZfL sieht sich einer zukunftsorientierten Weiterentwicklung der Lehrerbildung verpflichtet. Dies erfordert eine umfängliche und beständige Kooperation zwischen den lehramtsbildenden Fächern, allen Organisationsbereichen des Zentrums für Lehrerbildung, dem Qualitätsmanagement, dem Referat Akademische Angelegenheiten, den Prüfungsämtern und dem Präsidium, die vom Organisationsbereich „Studienstruktur“ koordiniert wird. Zu diesem Zweck ist am ZfL ein „Informations- und Arbeitstag“ ins Leben gerufen worden, der in jedem Semester stattfindet und zu dem die Vertreter*innen aller beteiligten Institutionen bzw. Verantwortliche und Lehrkräfte eingeladen sind. Ziel dieser regelmäßigen Arbeitstreffen ist, die für die Strukturentwicklung notwendigen Prozesse intern abzustimmen, voranzutreiben und zu steuern.

Laufende Maßnahmen
 

  • Begleitung der Einführung des Praxissemesters
  • Evaluation des Praxissemesters