Pädagogisches Praktikum

Praxismodul 1: Pädagogisches Praktikum (5 LP)


Das Pädagogische Praktikum im 3. Semester dient der Berufsfelderkundung. Die Studierenden sollen Einblick erhalten in den Arbeitsalltag eines Lehrers im Spannungsfeld von Unterricht, Erziehung und außerunterrichtlichen Arbeitsfeldern. Sie sollen ihre in den pädagogischen Lehrveranstaltungen erworbenen Kenntnisse in den Erfahrungshorizont des Schulalltags stellen. Die Ausbildungsinhalte von Universität und Schule sollen jedoch als Komplemente in ihrer jeweiligen Eigenheit vermittelt werden. Die durch die Praxis aufgeworfenen Fragen sollen, als studienleitende Erkenntnisinteressen artikuliert, in den sich anschließenden Studienphasen weiter verfolgt werden.

Das Praktikum wird im Wintersemester durch eine pädagogische Begleitveranstaltung (2 LP) am Institut für Pädagogik vorbereitet und in der nachfolgenden vorlesungsfreien Zeit über einen Zeitraum von drei Wochen an einer Schule absolviert (3 LP). Rechtliche Vorgaben und Pflichten der Studierenden im Pädagogischen Praktikum sind in der Praktikumsordnung festgelegt. Das Pädagogische Praktikum soll in der Regel an Grundschulen (Suchfunktion für Grundschulen) stattfinden. Das Büro für Schulpraktische Studien unterstützt die Studierenden bei der Suche einer Schule zur Durchführung des Praktikums.